Älterer Herr, ziemlich aufgeregt.

„Hallo? Sie müssen mal nach den E-Mails gucken.“
„Nach welchen E-Mails denn?“
„Ich habe heute E-Mails bekommen, von einem Bekannten. Aber dort steht ein ganz falscher Absendername drin.“
„Oh, dann war das vermutlich Spam, also ungewollte E-Mails. Diese erwecken gerne den Anschein, als ob sie für Sie bestimmt wären. Das soll Sie zum lesen animieren und dazu verleiten den Anhang zu öffnen. Diese Mails können Sie ganz beruhigt löschen.“
„Nein, nein. Die kommen wirklich von meinem Bekannten. Aber der Absendername ist falsch, da steht ganz wirres Zeug drin. Er ist ja auch Kunde bei Ihnen. Können Sie sich mal in die E-Mails einklinken und das korrigieren?“
„Der Absendername ist eine lokale Einstellung, da können wir nichts ändern. Außerdem müsste sich der Kunde dann dementsprechend selbst hier melden, wir können ja nicht einfach irgendwas von irgendwem ändern, verstehen Sie?“
„Hm… na, dann ist OK, dann muss ich die E-Mails eben einfach alle löschen, bist das funktioniert. Auf Wiederhören.“

Hm…