Sowas hatte ich auch noch nie vorher gesehen.
Ein Kunde wollte „nur mal schauen“ ob ein paar Domains die er „eventuell“ registrieren wollte auch frei sind. Dummerweise hat er das auf der Webseite meines Arbeitgebers mit „verbindlich Bestellen“ verwechselt.

Nun hat er einen gesperrten Vertrag, einen offenen Posten von weit über 12.000 Euro und eine Domainliste für die meine Kundendatenbank geschlagene 15 Minuten braucht um sie zu öffnen.

Mir war zwar klar, dass dieser Sachverhalt jetzt nicht hier geklärt werden konnte, aber zuvorkommend wie ich bin musste ihn fragen:
„Möchten Sie, dass ich den Bankeinzug der ausstehenden Posten anweise?“

„Mhh… nein, lassen Sie noch. Ich werde mich wieder melden.“