„Hallo, ich wurde jetzt zum dritten Mal weitergeleitet, vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Ich muss wissen, wieviel Watt der von Ihnen mitgelieferte Router hat – und nein, bevor Sie fragen: Das finde ich weder im Handbuch, noch auf dem Netzteil. Auf dem Netzteil stehen nur japanische Schriftzeichen und irgendwas mit A und Hz und sowas.“

Wie spät ist es? Gerade mal nachgucken… oh, OK, jenseits der 22 Uhr-Grenze. Vielleicht steht irgendein Mond ungüstig.
Aber OK, da der gute Mann beharrlich diese Information braucht, soll er sie jetzt auch von mir bekommen. Google ist mein Freund. Werde sogar fündig, und gebe die Informationen weiter.

„Na, endlich jemand mit einer kompetenten Aussage, das ist doch was, dann weiss ich doch jetzt wenigstens, was das Ding im Unterhalt kostet. Wollen wir auch hoffen, dass das stimmt, sonst müsste ich evtl. zu hohe Rechnungen bei (Providername) geltend machen.“

Vielleicht sind es aber auch zu starke Magnetfelder, oder die Schwerkraft.

„Aha. Begleichen Sie dann auch die Differenz, wenn die Rechnungen niedriger als kalkuliert sind?“
„Hä? Wieso?“